Supervision

Bei der Supervision geht es darum (ob in der Einzel- oder Gruppensupervision), insbesondere für den täglichen Arbeitsprozess neue Erkenntnisse zu erhalten, bisherige Bearbeitungsstrategien zu überdenken und gegebenenfalls zu verändern.


Ziel ist es, sich komplexe Vorgänge auf der Beziehungsebene mit den jeweils im Arbeitsprozess beteiligten Personen bewusst zu machen.

Bei der mediationsanalogen Supervision steht die Lösung im Fokus, nicht das Problem.

Der Schwerpunkt ist darauf gerichtet, Sichtweisen und Richtungen zu erneuern. 

Die fallvorstellende Person findet das ihr passende Ergebnis alleine und entscheidet selbst über mögliche zukünftige Verfahrensweisen. 

Zu keiner Zeit finden Belehrungen, Besserwisserei, psychologisches Hinterfragen oder ein Aufdrängen vermeintlicher Lösungen statt.

Am Ende haben alle Teilnehmer etwas hinzugewonnen. 


Als Mediator bin ich verpflichtet, auch selbst regelmäßig an Supervisionen teilzunehmen und kann daher auch aus Sicht der "Betroffenen" meine Erfahrung einbringen.


Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen!